MITEINANDER statt GEGENEINANDER

Aktualisiert: Mai 24

-Akzeptanz und mehr miteinander anstatt gegeneinander – Der furchtbare Neid als gegenüber statt Freude für andere und deren Erfolg.-



Das ist nicht nur ein Thema der letzten Zeit sondern schon länger ein Thema das mir persönlich mächtig aufstößt.Warum verspürt man Neid wenn wieder ein neuer Kollege aufsperrt?, sei es ein Masseur, Physiotherapeut, Trainer etc. Man könnte dies doch als große Chance sehen sich gegenseitig zu unterstützen und zu vernetzen, oder sehe ich das etwa so falsch?!


Anstatt diese Chance bei den Hörnern zu packen, ist vielen Kollegen ob aus meiner Branche als gleich auch aus anderen Branchen lieber sich deren wunderbare Lebenszeit damit zu verschwenden mit Diskussionen wie, die / der auch noch!...,die / der ist ja billiger!.....was kann die / der überhaupt?....Geschweige all dieser Sachen die man gerade hört, eigentliche Kollegen zeigen sich gegenseitig an und dergleichen!


Haaaallllooooo geht’s noch?! Was ist los mit uns Allen! Klar ich bin auch dafür das jeder mit dem arbeiten sollte was sie oder er auch erlernt hat und eine Befähigung dafür hat, aber das heißt doch noch lange nicht das man sich gegenseitig bekriegen sollte und vielleicht sogar etwaige Existenzen so damit zerstört.

Diese kostbare Zeit die wir haben, wäre mir doch viel zu Wertvoll um sie dafür zu nutzen!


!-vernetzen statt hetzen-!

Ich wurde einmal gefragt ob es noch Sinn machen würden den Masseur zu machen, wo es doch schon so viele Masseure gibt? Für diese Antwort brauchte ich keine Sekunde …..


Sie War natürlich JA!!!, Ja es gibt viele Masseure aber es leben so viele Menschen in unserer Region und jeder von diesen ist so verschieden, dass ich davon überzeugt bin dass es für jeden den passenden Therapeuten, Trainer, Betrieb etc. gibt der zu einen passt, und keiner irgendjemanden „etwas wegnimmt“.




Eine liebe Klientin von mir entschuldigte sich nach Ende meiner Karenz bei mir da sie während dieser bei einer Kollegin war, ich musste schmunzel war aber zugleich auch ein wenig schockiert, den für mich war das eigentlich selbstverständlich, dass wenn ich in meiner Karenz bin meine Kunden sich entweder vorübergehend oder auf Dauer jemanden anderen suchen werden, oder meinen Empfehlungen diesbezüglich folgen werden, klar würde ich wenn möglich für mich abklären ob ein spezieller Grund vorliegt, einfach um mich entweder zu verbessern aber auch um mich weiter zu entwickeln, aber es ist doch kein Problem, den man kennt es auch von einen selbst, ob Therapeut, Friseur, Geschäft, Restaurant etc... man probiert oder besucht verschiedene und findet irgendwann seine „Perle“ bei der man dann für eine Zeit oder für immer bleibt.

Das ist wie ich finde doch schön und gut so, so bleibt das Leben im Fluss......in Bewegung...so sollte es immer sein.



Panta rhei – (Alles fließt)
-Heraklit-


Also meine lieben Kollegen auf mehr „MITEINANDER statt GEGENEINANDER“


Alles Liebe


Eure Andrea


PS. Ich freue mich wieder über zahlreiche Nachrichten zu diesem Beitrag!

#miteinander #vernetzen #team

Wir würden gerne wissen, was Sie denken
Bewerten Sie unsZiemlich schlechtNicht so gutGutSehr gutGroßartigBewerten Sie uns

​© 2019 - 2020 by andrea-vasold.com